Startseite
Einführung
Neu
Aktuell
Normalspur 1
Normalspur 2
Normalspur 3
Schmalspur 1
Schmalspur 2
Schmalspur 3
Schmalspur 4
Strassenbahn 1
Strassenbahn 2
GB
MRA
GV
RG
RhV
SeTB
Strassenbahn 3
Strassenbahn 4
Strassenbahn 5
Dienstbahnen
Werkbahnen 1
Werkbahnen 2
Anhang 1
Anhang 2
Links
Kontakt
Impressum
Mitteilung
Rückblick BRB
   
 




Ce 2/2  1  in Gland.        1928                                             Coll.  J.-L. Rochaix



Gland liegt am untern Genfersee 26 km von Genf Richtung Lausanne.

 


Die Gland-Begnins Bahn verband den Weinbauort Begnins mit der SBB Station Gland. Von mehreren Bahnprojekten siegte schliesslich die kostengünstigste Variante einer Schmalspur-bahn mit fast ausschliesslicher Strassenbenutzung.

Abgesehen vom Bestand eines kleinen Güterwagenparks machte die Bahn den Eindruck einer kleinen Strassenbahn. Sie hatte praktisch auf jeden SBB Zug einen Anschluss, führte Personen, Weinfässer und Haustiere. In ihrem knapp fünfzigjährigen Leben diente sie der Bevölkerung als einfaches und geschätztes Verkehrsmittel bestens.

Dass die Bahn mit dem Aufkommen der Motorisierung am falschen Platz stand war nicht ihre Schuld. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde bald einmal klar dass die Ueberlandbahn langfristig nicht zu halten war. Aus diesem Grunde sah man von Erneuerungen ab und als Anlagen und Rollmaterial an ihr Ende kamen, wechselte man zum Busbetrieb.



Ausgangspunkt war die SBB Station Gland an der Linie Lausanne - Genf. Nach dem Bahnhof-platz wandte sich die kurze Eigentrasseestrecke nordwärts, vorbei am kleinen Depot und erreichte alsbald die Landstrasse, die bis Begnins nicht mehr verlassen wurde. Ueber Gland-Village wurde mit mässiger Steigung Vich erreicht. Zwischen Vich und Begnins hingegen waren Steigungen bis 60 0/00 zu bewältigen. Durch schöne Rebberge führte das Gleis nach Begnins mit seinen engen Gassen, wo die Bahn ganz unspektakulär ohne jede Stationsanlage auf dem Dorfplatz endete. Kurz vor dem Endpunkt zweigte ein Gleis zur kleinen Remise ab, wo jeweils der über Nacht anwesende Triebwagen Schutz fand. Die Strecke wies keine nennenswerten Kunstbauten auf.

Die Fahrzeit betrug 17 Minuten.

Streckenskizze                                                                    map.search.ch



Die Bahn besass nur zwei Hochbauten, das kleine zweiständige Depot in Gland SBB sowie die  Remise in Begnins. Die Remise wurde abgebrochen, das Depot blieb vorerst als Magazin erhalten, ist heute jedoch ebenfalls verschwunden. Von den Bahnanlagen gibt es keine Spuren mehr.



Betriebsaufnahme Strecke:                                                         
Gland - Begnins             13.06.1906              
Betriebseinstellung Strecke:
Gland - Begnins             22.05.1954
Streckenabbruch           anschliessend
Ersatzbetrieb                  Bus
Streckenlänge                       3,7  km
Strassenstrecken                       3,1  km
Spurweite                     1000  mm
Kleinster Kurvenradius                         40  m
Grösste Neigung                     60  0/00
Anzahl Weichen                   5
Anzahl Stationen und Haltestellen                   7
Tiefste Station        (Gland)                415  m.ü.M.
Höchste Station     (Begnins)                541  m.ü.M.
Depot / Werkstätte                Gland
Anzahl Tunnel                 ----
Anzahl Brücken  (über 2 m Länge)                 ----    (eigene)
Betriebsart              Elektrisch
Elektrischer Betrieb ab              Eröffnung
Stromsystem             Gleichstrom
Spannung                        750  V
Personalbestand                   6
Beförderte Personen   1927               68 059
Beförderte Personen   1950             107 229
Beförderte Güter        1927                         578  t
Beförderte Güter        1950                         934  t
Anzahl Kurspaare                  14
Kupplungssystem             Trompete
Bremssystem  elektr. Bremse / Handbremse
Stromabnehmer                Rollen
Fahrzeugbreite                       2,20  m
Anstrich der Personenfahrzeuge            grün / weiss
Höchstgeschwindigkeit                   30  km/h




Triebfahrzeuge

Typ       Nr.   Baujahr  Lieferfirmen  Länge    Gewicht  Leistung  Plätze Bemerkungen 
    m      t    PS
Ce 2/2  1  1906 MAN/Rieter  10,10     11   120   241954  Abbruch
Ce 2/2  2  1906 MAN/Rieter  10,10     11   120   241954  Abbruch

Personenwagen

Typ    Nr.    Baujahr  Lieferfirmen   Länge   GewichtPlätzeBemerkungen
    m     t
C  11  1892     ACM  8,70     5  151954 Abbruch

Güterwagen

Typ    Nr.    Baujahr  Lieferfirmen  Länge   GewichtLade-        Bemerkungen
   m     tgewicht  t
K  3  1906     MAN  5,80     5      51954  Abbruch
L  4  1906     MAN  5,80     4      51954  Abbruch
Z 21  1912     SWS  3,50     2      11954  Abbruch



Name                       Bahn km      Höhe m.ü.M. HG   NG    R    DW 
Gland SBB      0,0      415  1  1
Gland Depot (Dienststation)      0,1      420  1  2  1
Gland Village      0,8      428  1
Vich      1,9      456  1
Begnins      3,7      541  1  1  1

Weitere Haltestellen waren: Moulin du Creux, Chemin du Martheray.


HG =  Hauptgleis
NG =Nebengleis
R =Remise
DW =Depot / Werkstätte



Der Ce 2/2  1  wartet hinter dem SBB Stationsgebäude von Gland auf Fahrgäste.  um 1906
Fast 50 Jahre später vom SBB Stationsgebäude aus fotografiert. Im Vordergrund das zum Güterschuppen führende Gleis.     1950
Ce 2/2  2  vor dem kleinen Depot in Gland.        1948
Auf dem kurzen Eigentrassee zwischen Gland SBB und Gland-Village. 1948
In der Bahnhofstrasse von Gland.     1906
In Kürze erreicht der Triebwagen Vich.  1948                     Foto  R.J.S. Wiseman
Auf der Fahrt von Vich Richtung Gland.      um 1910 
La Place in Vich.      1906
Ce 2/2  1 unterhalb Begnins.   1910
Wenige Meter vor der Endstation Begnins. Rechts zweigt das Gleis zur Remise ab.  1906
Endstation Begnins mit der Remise rechts im Bild.    1910
Begnins mit Ce 2/2  1  und C 11.    um 1950
Endstation Begnins.   ca 1950                                                    Achiv  SVEA
Ce 2/2  2  noch beim Hersteller MAN.        1906
Der K 3, einziger gedeckter Güterwagen.     1952
Der Z  21  (Postwagen) im Zustand der Ablieferung.      1912
Das Depot in Gland mit dem versammelten Rollmaterial nach der Betriebseinstellung 1954.
Alle Fotos ohne Autorenname:       Coll. J.-L. Rochaix


Ausschnitt aus dem Kursbuch 1930 / 31



Das zum Magazin umfunktionierte Depot in Gland.  2001               Foto  J. E. Seewer




                                     




Les tramways Vaudois                               BVA Verlag
Schweiz. Eisenbahnstatistik  1910Amt für Verkehr
Schweiz. Verkehrsstatistik    1950Amt für Verkehr
Schienennetz SchweizAS Verlag
Aufgehobene Bahnen in der SchweizVRS Verlag




 
   
Top