Startseite
Einführung
Neu
Aktuell
Normalspur 1
Normalspur 2
Normalspur 3
Schmalspur 1
Schmalspur 2
Schmalspur 3
Schmalspur 4
Strassenbahn 1
Strassenbahn 2
Strassenbahn 3
SG
SStB
StrStM
StSS
StSt
SV
Strassenbahn 4
Strassenbahn 5
Dienstbahnen
Werkbahnen 1
Werkbahnen 2
Anhang 1
Anhang 2
Links
Kontakt
Impressum
Rückblick BRB
   
 



          

Der BDe 4/4  6 in Siblingen.                                                  Foto  H. Waldburger



Schaffhausen liegt im nördlichsten Teil der Schweiz.



Während Jahren hofften die Schleitheimer dass die projektierte Bahnlinie aus dem Badischen nach Schaffhausen ihr Dorf berühren würde. Leider wurde sie dann durchs Klettgau geführt. Um die Dörfer zwischen Schaffhausen und Schleitheim besser erschliessen zu können tauchten nach 1863 die verschiedensten Bahnprojekte von der Pferdebahn bis zur Normalspurstrecke auf. Als die Wutachbahn bis Immendingen verlängert wurde stand eine Normalspurlinie von Stühlingen nach Beringen und weiter in die Kantonshauptstadt im Vordergrund. Dieses Vorhaben war jedoch nicht zu finanzieren und so kristallisierte sich eine lokale Schmalspurbahn von Schleitheim nach Schaffhausen heraus. Da jetzt plötzlich auch die Regierung der Ansicht war, die bislang vom Bahnbetrieb gemiedene Landschaft hätte Anrecht auf ein zeitgemässes Verkehrsmittel, verfügte sie dass der Staat den Bahnbau zu übernehmen hätte. Dies geschah dann auch und 1904 konnte mit dem Bau der elektrischen Schmalspurbahn begonnen werden. Die Bahn bewältigte in der Folge einen ansehnlichen Pendler- und Ausflugsverkehr. Der Güter-verkehr spielte eine untergeordnete Rolle.

Auch diese Ueberlandstrassenbahn musste in regelmässigen Abständen Expertisen über ihre Ersetzbarkeit hinnehmen. Diese Ungewissheit über die Zukunft verhinderte leider eine notwendige Modernisierung. So konnte die Verlegung der Gleise auf Eigentrassee nicht in die Wege geleitet werden, ebensowenig konnte neues Rollmaterial beschafft werden.

Da die Bahn immer mehr zum Hindernis für den Individualverkehr wurde und der desolate Gleiszustand keinen Aufschub erlaubte, musste die Umstellung auf Busbetrieb 1964 beschlossen werden.



Die StSS begann auf dem Bahnhofplatz von Schaffhausen SBB. Bis zur Haltestelle Rheinhof benutzte sie die Gleise der Städtischen Strassenbahn, dann wandte sich das StSS Gleis Richtung Norden und folgte der Landstrasse über die Siblingerhöhe um anschliessend ins Wutachtal abzusteigen, wo wenige Meter vor der Grenze zu Deutschland die Fahrt zu Ende war. Die Streckenverlängerung in den benachbarten deutschen Ort Stühlingen konnte leider nie realisiert werden. Der grösste Teil der Strecke lag im Strassenplanum. Die Strecke wies keine nennenswerten Kunstbauten auf.

Die Fahrzeit betrug 63 Minuten.

Streckenskizze                                                                  map.search.ch



An den Bahnbetrieb erinnern heute nur noch einige wenige Gebäude. So wurde das Depot-gebäude in Siblingen zur Busgarage umgebaut. Nachdem eine neue Garage erstellt wurde konnte das ehemalige Depot einem Gewerbebetrieb abgegeben werden. In Löhningen und Schleitheim stehen noch die alten Stationsgebäude.



Betriebsaufnahme Strecke:                                                 
Schaffhausen Hbf - Oberwiesen             8.08.1905             
Betriebseinstellung Strecke:
Schaffhausen Hbf - Oberwiesen             1.10.1964
Streckenabbruch                 1964
Ersatzbetrieb                  Bus
Eigentumslänge                    16,5 km
Betriebslänge                    18,9  km
Strassenstrecken                    13,7  km
Spurweite                   1000  mm
Kleinster Kuvenradius                      20  m
Grösste Neigung                   60  0/00
Anzahl Weichen                  31
Anzahl Stationen und Haltestellen                  11   (eigene) 
Tiefste Station  (Schaffhausen Kreuz)     1)           391  m.ü.M.
Höchste Station    (Siblingerhöhe)               558  m.ü.M.
Depot / Werkstätte    Schleitheim / Siblingen
Anzahl Tunnel                ----
Anzahl Brücken  (über 2 m Länge)                ----    (eigene)
Betriebsart             Elektrisch
Elektrischer Betrieb ab             Eröffnung
Stromsystem           Gleichstrom
Spannung                     900  V
Personalbestand                 20
Beförderte Personen    1935             247 782
Beförderte Personen    1963             665 261
Beförderte Güter         1935                     8 006  t
Beförderte Güter         1963                     6 884  t
Anzahl Zugspaare                15
Kupplungssystem               +GF+
Bremssystem  elektr. Bremse / Druckluft
Stromabnehmer               Panto
Fahrzeugbreite                     2,30  m
Anstrich Personenfahrzeuge        blaugrau / crème
Höchstgeschwindigkeit                  50  km/h

1) im Eigentum der Städtischen Strassenbahn.



Triebfahrzeuge

Typ        Nr.   Baujahr  Lieferfirmen  Länge   GewichtLeistungPlätzeBemerkungen 
   m    t    PS   2
BDe 4/4  1  1905  SIG/MFO 15,00   20   312  361964  Abbruch
BDe 4/4  2  1905  SIG/MFO 15,00   20   290  361964  Abruch
BDe 4/4  3  1905  SIG/MFO 15,00   20   320  361964  an BTI
BDe 4/4  4  1905  SIG/MFO 15,00   20   290  361964  Abbruch
BDe 4/4  5  1907  SIG/MFO 15,00   23   320  361964  an BTI
BDe 4/4  6  1921  SIG/MFO 15,00   25   280  361964  an BTI
Xe 2/2 51  1906  SIG/MFO  7,10   11   130   --1966  Abbruch

Personenwagen

Typ    Nr.     Baujahr  Lieferfirmen  Länge    Gewicht  Plätze   Bemerkungen 
    m     t    2
B2  11  1905      SIG  8,07     5   241964  Abbruch
B2  12  1905      SIG  8,07     5   241964  Abbruch
B2  13  1905      SIG  8,07     5   241964  Abbruch
B2  14  1906      SIG  8,07     5   241964  Abbruch
B2  15  1907      SIG  8,07     5   241964  Abbruch
B2  16  1907      SIG  8,07     5   241964  Abbruch
B2  17  1911      SIG  8,20     6   241964  Abbruch
B2  18  1911      SIG  8,20     6   241964  Abbruch
B  61  1920      SIG 15,70    14   481964  an OJB

Güterwagen

Typ    Nr.    Baujahr    Lieferfirmen  Länge   Gewicht  Lade-        Bemerkungen
   m     tgewicht  t
K  21 1905/26     SIG  6,75     4      81964  Abbruch
K  22 1905/26     SIG  6,75     4      81964  Abbruch
K  23 1905/26     SIG  6,75     4      81964  Abbruch
K  24   1906     SIG  6,50     4      81964  Abbruch
K  25   1906     SIG  6,50     4      81964  Abbruch
K  26   1906     SIG  6,50     4      81964  Abbruch
K  27   1911     SIG  6,50     4       81964  Abbruch
K  28   1918     SIG  7,93     6     101968  an FW
K  29   1940     SIG  7,93     6     101968  an FW
L  31   1905     SIG  6,40     3      61964  Abbruch
L  32   1905     SIG  6,40     3      61964  Abbruch
L  33   1905     SIG  6,40     3      61964  Abbruch
L  34   1907     SIG  7,60     4      81964  Abbruch
L  35   1907     SIG  7,60     4      81964  Abbruch
M  41   1910     SIG  9,10     5     101964  Abbruch
M  42   1911     SIG  9,10     5     101964  an VBSch
M  43   1918     SIG  9,30     5     101969  an FW
M  44   1918     SIG  9,30     5     101969  an FW
M3  46   1912     SIG 15,40     9     151965  Abbruch

Ferner war noch ein Fahrleitungs-Montagewagen vorhanden.



Name                        Bahn km      Höhe m.ü.M. HG   NG    R    DW 
Schaffhausen SBB   1)  0,0      407  3
Rheinhof  2,4      443  2
Engehof      1,9      457  2
Beringen      4,0      454  2
Löhningen      5,9      480  2
Siblingen      8,8      513  2  7  1
Siblingerhöhe     10,8      558  2
Hohbrugg     12,6      505  2
Schleitheim     14,6      470  2  4  1
Oberwiesen     16,5      456  2

1) Die Strecke Schaffhausen SBB - Rheinhof war im Besitz der Städtischen Strassenbahn.

HG   =  Hauptgleis
NG =Nebengleis
R =Remise
DW =Depot / Werkstätte



Eröffnungsfeier in Schleitheim.                             Foto  Stadtarchiv Schaffhausen 
CFe 4/4 Nr. 6 in Schaffhausen.   1940                                           Foto  A. Turnheer
Bahnhofplatz Schaffhausen mit StSS und Schaffhauser Strassenbahn.
BDe 4/4  6 und 5 der StSS und Be 2/2  3 der SchSt in Schaffhausen SBB.
Schaffhausen SBB, der Milchzug.
Und am selben Ort der Personenzug.
Abfahrbereiter Zug in Schaffhausen SBB.  1964                  Foto  M. Grandguillaume
Schaffhausen SBB  Güterbahnhof. Ganz rechts ein Wagen der Strassenbahn.
Personenwagen am Güterschuppen in Schaffhausen.
Schaffhausen, Fahrt zum SBB Bahnhof.
Am Bahnhof Schaffhausen.   1960                                            Foto J . Wiesmann
Station Neuhausen Rheinhof.          1960                                        Foto  J. Bazin
BDe 4/4  4  in Beringen Engehof.                                            Foto H. Waldburger
Beringen Engehof.     1964                                              Foto  M. Grandguillaume 
In Engehof.
Station Beringen.  1960                                                               Foto  J. Bazin
Postumlad in Beringen.                                                   Foto Stadtarchiv Schaffhausen
Beringen.         1960                                                               Foto  M. Grandguillaume
Zwischen Löhningen und Beringen.       1964                                      Foto  J. Wiesmann
Station Löhningen.       1964                                                  Foto  J. Wiesmann
Vor der Station Löhningen.
Auch dieser Streckenabschnitt hätte eine Sanierung nötig.
Bei Löhningen.         1954                 Foto  H. Waldburger
Zwischen Löhningen und Siblingen.
Alle Billette bitte!                                                          Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Station Siblingen.
Stilleben auf der Station Siblingen.
Vor dem Depot Siblingen.        1905                                                      Foto SIG
BDe 4/4  5  und  3  beim Depot Siblingen.
BDe 4/4  5 vor dem Depot Siblingen.
Im Depot Siblingen mit BDe 4/4  4  und BDe 4/4  1  (angehoben).     Foto  H. Waldburger
Im Depot Siblingen mit 2 B2.                                                         Foto  H. Waldburger
Drehgestell-Unterhalt.                                               Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Schmieren der Achslager.                                               Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Schmieren der +GF+ Kupplung.                                       Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Wiederaufbau einer beschädigten Frontseite.         Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
An- oder Abkuppeln?      Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Abgestelltes Rollmaterial beim Depot Siblingen.
BDe 4/4  6  in Siblingen                                                        Foto  H. Waldburger
Beim Siblinger Depot. Bereits ist der Umbau zur Busgarage angelaufen.   1964
Der BDe 4/4  5 wartet auf die Weiterfahrt.                   Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Siblingen mit Zug Richtung Schleitheim. Im Hintergrund das Depot.
Die B2 warten auf den Stossbetrieb, Siblingen.
Der B2 Nr. 11 1964.                                                                 Foto  H. Waldburger
Der K 25 1964.                                                                       Foto  H. Waldburger
Der auf einem alten Drehgestell aufgebaute Unkrautvertilgungswagen ohne Nr.      1964
                                                                                          Foto  H. Waldburger
Neben dem Depot abgestellte Personenwagen. Ganz links das Streckengleis.
Vor dem Depot Siblingen wartet das letzte Rollmaterial auf die Fahrt zum Abbruch. Der Nachfolger steht daneben.     1964
Weichenunterhalt in Siblingen.                       Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Gleisunterhalt bei Siblingen.                                          Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Die Siblingerhöhe wird erklommen. Beim TW beginnt das Eigentrassee.
Bergauf zur Siblingerhöhe.           Foto  H. Waldburger
Im Aufstieg zur Siblingerhöhe auf dem kurzen Eigentrassee.
Unterhalb Siblingerhöhe.     1964                                       Foto  H. Waldburger
Auf der Siblingerhöhe.       1960                                          Foto  H. Waldburger
Extrazug verstärkt mit dem Xe 2/2  51 auf der Siblingerhöhe.   Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Zugkreuzung auf der Siblingerhöhe.                                    Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
An der Haltestelle Siblingerhöhe.                                  Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Langsamfahrsignal auf der Siblingerhöhe.           Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Strecke bei Hohbrugg.                                    Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
 Getreidezug bei Schleitheim.                                     Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Station Schleitheim mit der Milchrampe.       1960                             Foto  J. Bazin
Station Schleitheim mit Zug Richtung Schaffhausen.  1960                          J. Bazin
Depot Schleitheim.
Depot Schleitheim, BDe 4/4  2  wird bereitgestellt.
Depot Schleitheim, der BDe 4/4  6  macht Pause.                                Foto  H. Waldburger
Getreideumlad beim Depot Schleitheim.
Milchverlad in Schleitheim.                                            Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
B  61  beim Depot Schleitheim.                                                        Foto  H. Waldburger
Xe 2/2  51  Depot Schleitheim.
Der BDe 4/4  6 vor dem Depot Schleitheim.  1964
Rangierarbeit beim Depot Schleitheim.
BDe 4/4  2 in Schleitheim.
Schleitheim     1964                                                            Foto  H. Waldburger
Im Stationsbüro Schleitheim.                                            Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Schaffhuse retour, mit Uswiis bitte.           Foto  Stadtarchiv Schaffhausen 
Postauslad in Schleitheim.                                              Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Der letzte Betriebstag in Schleitheim.   1964
Die Schulkinder nehmen Platz im Abschiedszug.   1964
Schleitheim 1964 mit Abschiedszug Richtung Schaffhausen.
Abschiedszug bei Schleitheim.       1.10.1964
Der Abschiedszug in voller Fahrt.
Fahrleitungsunterhalt bei Oberwiesen mit dem Xe 2/2  51.      Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Wenige Meter vor der Grenze zu Deutschland war in Oberwiesen der Endpunkt der Strassenbahn. Die vorgesehene, kurze Verlängerung ins deutsche Stühlingen kam nicht mehr zustande.  1960                                                          Foto  J. Bazin 
Abschiedszug in Schaffhausen.    1964                          Foto  Stadtarchiv Schaffhausen
Neu und Alt.  1964
Das war's dann. Abbruch des BDe 4/4  1 beim Depot Siblingen.    1964
In Schaffhausen zusammengezogenes Abbruchmaterial.     1964
Alle Fotos ohne Autorenname:       P. Sutter, Archiv Tramclub Basel



Ausschnitt aus dem Kursbuch Sommer 1961



Station Löhningen mit dem angebauten Güterschuppen.
Das schön restaurierte Stationsgebäude mit Büro und Wartsaal.
Der Güterschuppen von Siblingen wird heute von einem Steinhauer genutzt.
Nach der Betriebsumstellung diente das Depot Siblingen während vielen Jahren als Garage für den Autobusbetrieb.                      Foto P. Sutter, Archiv Tramclub Basel
Später als der Autobusbetrieb in Schleitheim eine neue Garage erstellen konnte wurde das ehemalige Depot in Siblingen veräussert.
Das ehemalige Depot Siblingen von der Rückseite.
Diese enge Strassenkurve im Aufstieg zu Siblingerhöhe wurde durch das rechts der Strasse liegende Eigentrassee entschärft.
In der S-Kurve bei der Siblingerhöhe lag das Gleis ebenfalls auf Eigentrassee rechts der Strasse.
Das Haltstellengebäude auf der Siblingerhöhe. Mit 558 m.ü.M. höchster Punkt der StSS.
Das Haltestellengebäude dient auch heute noch dem Busbetrieb.
Station Schleitheim mit dem Bahnnachfolger Autoverkehr Schaffhausen - Schleitheim ASS. Heute wird die Strecke durch den Schaffhausen Bus bedient.    Foto P. Sutter
Das Stationsgebäude Schleitheim mit einem Schaffhausen Bus.
Alle Fotos ohne Autorenname:      J. Ehrbar                               April  2010 



                                 




Elektrische Strassenbahn Schaffhausen - Schleitheim    Prellbock Verlag
Schienennetz SchweizAS Verlag
Schweiz. Eisenbahnstatistik  1935Amt für Verkehr
Schweiz. Verkehrsstatistik    1963Amt für Verkehr
Aufgehobene Bahnen in der SchweizVRS Verlag

 
   
Top