Saignelégier – Glovelier (CJ/RSG)

Halt in Saulcy (heute Bollement).  um 1950                                                                                                  Foto Coll. CJ

Hier liegt die Strecke

Glovelier liegt an der Strecke Delémont – Porrentruy.

Gesellschaft Saignelégier – Glovelier  RSG
Betriebsaufnahme                1904
Streckenlänge              24,7  km
Spurweite             1435  mm
Betriebsart               Dampf
Umspurung                1953
Neue Spurweite             1000  mm
Betriebsart             Elektrisch
Neue Gesellschaft  Chemin de fer du Jura  CJ

 

Streckenskizze                                                                             map.search.ch

Im Berner Jura gab es nach dem zweiten Weltkrieg zwei private Schmalspurbahnen sowie zwei private Normalspurbahnen. Alle Gesellschaften waren stark defizitär, vernachlässigt und teilweise noch mit Dampfbetrieb. Alle vier Bahnen stellten ein Gesuch um finanzielle Hilfe an den Kanton. Dieser war einverstanden die Bahnen zu sanieren, machte jedoch zur Bedingung dass die vier Unternehmen zu einer einzigen Gesellschaft fusionierten und die Strecke Saignelégier – Glovelier auf Meterspur umgebaut werde, um ein einheitliches Meterspurnetz zu erhalten. (Die Bahn Porrentruy – Bonfol blieb als Normalspur erhalten da sie nicht in derselben Region liegt).

Triebfahrzeuge

Typ Nr. Baujahr Lieferfirmen Länge Gewicht Plätze Bemerkungen
m t 3. Klasse
Ed 3/4 1 1903 SLM 8,38 32  — 1952 an Sulzer
Ed 3/4 2 1903 SLM 8,38 32  —  1)
Ed 3/4 3 1903 SLM 8,38 32  — 1956 Abbruch
CFZm 1/3 4 1910 SLM 12,84 28 32 1954 Abbruch
CFZm 1/3 5 1913 SLM 12,84 28 32 1952 Abbruch

1) 1934 wurde die Lok zur RPB versetzt, kam 1949 zu Sulzer und 1972 zum DVZO.

 

Personenwagen

Typ Nr. Baujahr Lieferfirmen Länge Gewicht Plätze Bemerkungen
m t
BC 11 1904 SIG 11,50 12,9 16 / 30 1911 an RPB
BC 12 1904 SIG 11,50 12,9 16 / 30 1911 an RPB
C (21) 135 1904 SIG 11,50 10,1 55 1950 Abbruch
C (22) 134 1904 SIG 11,50 10,1 55 1950 Abbruch
C (23) 136 1904 SIG 11,50 10,1 55 1950 Abbruch
(BC) C 10 (1875) 1909 ex SBB 9,82 10,2 40 1942 Abbruch
CF4 41 (1875) 1910 ex SBB 15,30 15,6 52 1932 Abbruch
FZ 51 1904 SIG * *  — 1911 an RPB
FZ (52) 162 1904 SIG * *  — 1948 an SBB

 

Güterwagen

Es waren 14 K2, 6 L3, 5 M4, 3M6 und 1 S vorhanden.

 

Bilder vor der Umspurung (Betrieb durch RSG)

Umspurarbeiten der RSG/CJ. 1953 Foto Coll.CJ

 

Bilder nach der Umspurung (Betrieb durch CJ)

Rollmaterial das bei andern Bahnen oder Museen erhalten blieb

Die Ed 3/4 Nr. 2 gelangte 1934 zur RPB und wurde 1949 an Sulzer verkauft als Werklok. Anschliessend wurde die Lok vom Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland, DVZO übernommen. 2.09.2018 Foto P. Ackermann

 

 

 

 

Literatur

100 ans des chemins de fer du Jura,  Verlag CJ
Schienennetz Schweiz,  AS Verlag