Sensetalbahn (STB)

Strecke: Laupen – Gümmenen

Station Gümmenen, STB Seite mit Be 4/4 Nr. 106.  1981                                     Foto  A. Knoerr

 

Hier liegt die Strecke

Gümmenen liegt an der Strecke Bern – Neuenburg.

Geschichte

Der Bau der Sensetalbahn STB, bezweckte die Dörfer Neuenegg und Laupen ans Schienennetz anzuschließen. Die STB fuhr ab Flamatt an der Linie Bern – Freiburg und endete in Gümmenen an der Linie Bern – Neuenburg. Während die Teilstrecke Flamatt – Laupen im Personen- wie auch im Güterverkehr ihre Berechtigung hat, konnte das von der Fortsetzung nach Gümmenen nicht gesagt werden. Keine einzige Siedlung wurde direkt erschlossen und der Verkehr Richtung Neuenburg war gering. Es ist daher erstaunlich dass sich die Gesamtstrecke bis 1993 halten konnte. Im Zusammenhang mit der Eröffnung der S-Bahn Bern wurde Laupen zum Endpukt einer S-Bahn Linie und die Teilstrecke Laupen – Gümmenen eingestellt. Ein Bus befördert nun die wenigen Fahrgäste.

In den ersten Jahren nach der Betriebseinstellung wurde die Strecke fallweise durch Museums-Dampfzüge befahren. Wegen dem mangelhaften Zustand des Gleises musste dieser Betrieb jedoch ebenfalls eingestellt werden. Anschliessend wurden Fahrten mit Schienenvelos angeboten.

Streckenführung

Nach der Stationsausfahrt in Laupen schwenkte das Gleis nach rechts, überquerte die Hauptstrasse, senkte sich in einer S-Kurve zur Saanebrücke und führte dann in gestreckter Linie zur Station Gümmenen an der Strecke Bern – Neuenburg. Abgesehen von der Saanebrücke gab es keine nennenswerten Kunstbauten.

Die Fahrzeit betrug 8 Minuten.

Streckenskizze                                                                                            Google Earth

Was blieb erhalten? Stand 2007

Die Fahrleitung wurde komplett abgebrochen. Das Streckengleis jedoch blieb liegen. Allerdings wurde in Gümmenen wie auch in Laupen nach den Stationen etwa 60 Meter Gleis entfernt. Die aufgehobene Strecke ist also beidseitig nicht mehr angebunden.

Allgemeine Daten

Betriebsaufnahme Strecke:
Laupen – Gümmenen             23.01.1904
Betriebseinstellung Stecke:
Laupen – Gümmenen             23.05.1993
Fahrleitungsdemontage             10.11.1995
Streckenabbruch        noch Schienenvelos
Ersatzbetrieb                  Bus
Streckenlänge               4,6  km
Spurweite              1435  mm
Grösste Neigung               25  0/00
Stationen und Haltestellen aufgehoben                    2
Tiefste Station   (Saanebrücke)             486  m.ü.M.
Höchste Station   (Gümmenen)             494  m.ü.M.
Anzahl Tunnel                  —-
Anzahl Brücke  (über 2 m Länge)                    2
Betriebsart              Elektrisch
Elektrischer Betrieb ab                 1938
Stromsystem     Wechselstom,   16,7 Hz
Spannung              15 000  V
Anzahl Zugspaare                   17

Stationen und Haltestellen

Name Bahn km Höhe m.ü.M.  HG  NG Bemerkungen
Laupen        7       489     noch in Betrieb
Saanebrücke        9       486   1
Gammen       10       479   1
Gümmenen STB       12       494   1   1

HG = Hauptgleise, NG = Nebengleise

Bilder auer Betriebszeit

 

Ausschnitt aus dem Kursbuch Sommer 1971

Fotos nach der Betriebseinstellung (Streckenbegehung 2007)

Fahrten mit dem Schienenvelo

 

 

 

Literatur

Schweiz. Verkehrsstatistik 1970, Amt für Verkehr
Schienennetz Schweiz, AS Verlag
Aufgehobene Bahnen in der Schweiz, VRS Verlag