Transports publics fribourgeois TPF – GFM – CEG

Strecke: Bulle – Broc-Fabrique

Unterhalb Broc-Village                                                                            Foto P. Sutter, Archiv Tramclub Basel

Hier liegt die Strecke

Bulle liegt ca. 20 km südlich von Fribourg

Geschichte

Die Chemins de fer électriques de la Gruyère CEG, betrieben im Kanton Freiburg ein Meterspurnetz zwischen Palézieux – Bulle und Montbovon. 1912 nahm die Gesellschaft die kurze Zweigstrecke von Bulle nach Broc-Fabrique in Betrieb. Die vorgesehene Verlängerung der Strecke von Broc-Fabrique nach Freiburg wurde dann durch den ersten Weltkrieg vereitelt.
Die Strecke wurde von Anfang an elektrisch betrieben. Der Personenverkehr hielt sich, bedingt durch das kleine Einzugsgebiet in Grenzen. Der Güterverkehr jedoch zur Schokoladenfabrik Cailler war intensiv. Ursprünglich mit Rollschemeln, später dann mit Rollböcken wurden Normalspurwagen zwischen Bulle und der Cailler Fabrik in Broc-Fabrique befördert.
Seit geraumer Zeit arbeitete die Nachfolgegesellschaft GFM an Plänen, welche eine Umspurung der Strecke Bulle – Broc-Fabrique zum Ziel hatten. Mit der künftigen Normalspurstrecke sollte der aufwändige Rollbockbetrieb der Vergangenheit angehören.
Ein harter Schlag für die Bahn war dann die Einstellung der Gütertransporte zur Cailler Fabrik, welche 2018 ihre Transporte vollständig auf die Strasse verlegte.
Interessanterweise wurde trotz dem Wegfall des Güterverkehrs am Umspurplan festgehalten. Man sprach nun von Rollmaterialeinsparungen beim Einsatz direkter Züge zwischen Fribourg und Broc-Fabrique, sowie zusätzliche Personenfrequenzen zur Schokoladenfabrik.
Am 5.04.2021 wurde der Betrieb auf der Meterspurstrecke Bulle – Broc-Fabrique durch die TPF eingestellt. Bis zur Eröffnung der Normalspurbahn am ………… übernahm ein Busbetrieb die Personentransporte. Die Wiedereröffnung als Normalspurbahn geschah in zwei Etappen:
Bulle – Broc-Village am ………… , Broc-Village – Broc-Fabrique am ………..(Beim Streckenteil Broc-Village bis Broc-Fabrique sind Trasseeänderungen verbunden mit grossen Stützmauern nötig).
Die beiden Haltestellen Parqueterie und Les Marches wurden aufgelassen.
Die Gleisanlage im Cailler Fabrikareal blieb vorerst erhalten.

Streckenführung

Ab Bulle benutzten die Züge nach Broc auf ca. 700 Meter die Strecke Richtung Montbovon. Nach der Brücke über die Trême biegt die Strecke nach Osten ab und überquert nach der Haltestelle Parqueterie abermals die Trême und kurz vor Broc-Village die Saane. Anschliessend senkt sich die Strecke mit grossem Gefälle und kurvenreich nach Broc-Fabrique. Nach der Station führten mehrere Anschlussgleise zu den Werkhallen der Cailler Fabrik.

Die Fahrzeit Bulle – Broc-Fabrique betrug 9 Minuten.

Streckenskizze                                                                                                           Google Earth

Allgemeine Daten

Gesellschaft Transports publics fribourgeois TPF (GFM / CEG)
Betriebsaufnahme Bulle – Broc-Fabrique 25.06.1912
Streckenlänge 5,4  km 1)
Spurweite 1000  mm
Grösste Neigung 50  0/00
Betriebseinstellung Bulle – Broc-Fabrique 05.04.2021
Umspurung 2021 – 2023
Eröffnung nach Umspurung:
Bulle – Broc-Village *****
Broc-Village – Broc-Fabrique *****
Neue Spurweite 1435  mm
Betriebsart Elektrisch
Spannung
Schmalspur 900  V  DC
Normalspur 15’000  V  AC / 16,7  Hz
Zwischen Bulle und der Streckenverzweigung liegt heute ein Dreischienengleis mit umschaltbarem Fahrstrom.
1) davon 0,7 km gemeinsam mit der Strecke Bulle – Montbovon.

 

Bilder vor der Umspurung  (Meterspur)

Ausschnitt aus dem Kursbuch 2021

Umbauarbeiten
Bulle – Broc-Village

Umbauarbeiten
Broc-Village – Broc-Fabrique

Noch nicht vorhanden!

Bilder nach der Umspurung  (Normalspur)

Noch nicht vorhanden!

 

 

 

 

Literatur

Schienennetz Schweiz,                                    Verlag AS
Voies étroites de Veveyse et de Gruyére     Verlag BVA