Chemin de fer Clarens – Chailly – Blonay (CCB)

Strecke: Clarens – Fontanivent – Blonay

Ce 2/2 Nr. 2 unterhalb Fontanivent.  1911                                                                                Foto  Coll. J.-L. Rochaix

Hier liegt die Strecke

Clarens ist ein nördliches Quartier von Montreux.

Geschichte

Die Clarens-Chailly-Blonay Bahn CCB, war ein typisches Kind des Eisenbahnfiebers wie es vor 1900 auch an der Riviera von Montreux herrschte. Obschon bereits zwei Bahnen das Hinterland von Vevey und Montreux erschlossen, nämlich die CEV und die MOB, schien es nötig, noch in der Mitte dieser Bahnen eine Strecke zwischen Clarens und Blonay zu erstellen. Nebst Fontanivent und Blonay welche bereits einen Bahnanschluss hatten, wurden nur kleine Siedlungen erschlossen, zu wenig um zu überleben. Der Unterhalt von Anlagen und Rollmaterial geschah durch die Dienste der MOB. Bereits 1943 musste das kurze Streckenstück zur Schiffstation eingestellt werden. Die MOB welche die Betriebsführung inne hatte sowie der Kanton waren nicht mehr bereit die jährlichen Defizite zu übernehmen und so wurde das Tram 1955 eingestellt. Ein Bus der VMCV übernahm die Verbindung.

Streckenführung

Von der Schiffstation Clarens aus wurden sofort die Gleise der VMCV erreicht. Diese wurden dann bis zur Place Gambetta mitbenutzt. Hier bog die CCB scharf gegen Norden ab und begann den steilen Anstieg Richtung Blonay. Mittels Unterführung wurden die Gleise der SBB passiert und über Tavel gelangte das Tram nach Chailly, wo die Richtung gegen Osten änderte. Durch Rebberge wurde bald einmal das Trassee der MOB erreicht und unterquert. Ein kurzer Tunnel im Bogen brachte das Gleis parallel zur MOB Strecke und neben dieser gelangte man in engem Bogen nach Fontanivent. In dieser Station wechselte die CCB die Richtung und stieg nun entlang der Strasse nach Brent und weiter gegen Blonay. Ueber ein kurzes Stück Eigentrassee wurde die neben der Station Blonay der CEV liegende eigene Endstation erreicht. Obwohl die beiden Stationen nur wenige Meter entfernt lagen gab es nie eine Gleisverbindung. Die Strecke wies einen Tunnel und eine grosse, bahnfremde Brücke auf.

Die Fahrzeit betrug 24 Minuten.

Streckenskizze                                                                                           Google Earth

Was blieb erhalten? Stand 2007

Die kleine Remise in Fontanivent wurde viele Jahre noch durch die MOB genutzt, musste dann aber wegen Baufälligkeit abgebrochen werden. Ebenfalls auf dieser Station blieb ein kurzes Gleisstück Richtung Blonay erhalten. Es wird von der MOB als Abstellgleis benutzt. Weitere Zeugen der CCB sind der kurze Tunnel bei Fontanivent (das bergseitige Portal ist zugeschüttet) sowie ein Stück Eigentrassee unterhalb des Tunnels mit der MOB Brücke. Auch in Blonay blieber einige Meter Trassee erhalten.

Allgemeine Daten

Betriebsaufnahme Strecke:
Clarens Pl. Gambetta – Blonay 23.11.1911
Clarens Pl. Gambetta – Schiffstation 4.07.1915
Betriebseinstellung Strecke:
Clarens Pl. Gambetta – Schiffstation 31.10.1943
Clarens Pl. Gambetta – Blonay 31.12.1955
Streckenabbruch anschliessend
Ersatzbetrieb Bus
Eigentumslänge 5,5 km
Betriebslänge 5,6 km
Strassenstrecken 3,5 km
Spurweite 1000 mm
Kleinster Kurvenradius 20 m
Grösste Neigung 87 0/00
Anzahl Weichen 8
Anzahl Stationen und Haltestellen (eigene) 12
Tiefste Station (Clarens) 377 m.ü.M.
Höchste Station (Blonay) 620 m.ü.M.
Depot / Werkstätte Unterhalt durch MOB
Anzahl Tunnel 1
Anzahl Brücken  (über 2 m Länge) 1
Betriebsart Elektrisch
Elektrischer Betrieb ab Eröffnung
Stromsystem Gleichstrom
Spannung 850 V
Personalbestand (teilweise durch MOB) 3
Beförderte Personen 1935 145 500
Beförderte Personen 1953 189 239
Beförderte Güter 1935 215 t
Beförderte Güter 1953 180 t
Anzahl Zugspaare 11
Kupplungssystem ZP 1
Bremssystem elektr. Bremse / Vakuum
Stromabnehmer Lyra
Fahrzeugbreite 2,70 m
Anstrich der Personenfahrzeuge grau / crème
Höchstgeschwindigkeit 25 km/h

Rollmaterial bei Betriebseinstellung

Triebfahrzeuge

Typ Nr. Baujahr Lieferfirmen Länge Gewicht Leistung Plätze Bemerkungen
    m       t     PS
Ce 2/2   1   1911   SIG/MFO   8,00      12    112    14 1956  Abbruch
Ce 2/2   2   1911   SIG/MFO   8,00      12    112    14 1956  Abbruch
Ce 2/2   3   1911   SIG/MFO   8,00      12    112    14 1956  Abbruch

Personenwagen

Typ Nr. Baujahr Lieferfirmen Länge Gewicht Plätze Bemerkungen
    m      t
C   11   1896      SIG   6,00      3    14 1956  Abbruch
C   12   1896      SIG   6,00      3    14 1956  Abbruch
C   14   1896      SIG   6,00      3    14 1956  Abbruch

Güterwagen

Typ Nr. Baujahr Lieferfirmen Länge Gewicht Ladegewicht Bemerkungen
   m      t     t
M   1   1913     ACMV   3,60      2       2 1956  Abbruch
M   2   1913     ACMV   3,60      2       2 1956  Abbruch

Stationen und Haltestellen

Name Bahn km Höhe m.ü.M.  HG   Remise Bemerkungen
Clarens Lac      0,0       378   1
Clarens Gambetta      0,2       382   2
Clarens SBB      0,5       402   1
Tavel      0,9       423   1
Chailly      1,9       474   2
Fontanivent  (MOB)      3,5       555  1 (CCB)     noch in Betrieb
Brent      4,0       566   1
Blonay      5,6       620   1

Weitere Haltestellen waren: Baugy, Pertuiset, La Saussaz, Les Bonnettes, Montan.
HG = Hauptgleise

Bilder aus der Betriebszeit

Ausschnitt aus dem Kursbuch Sommer 1954

Und hier das exzellente Modell eines CCB Zuges vom Fotografen, Buchverleger und Modellbauer J.-L. Rochaix

Fotos nach der Betriebseinstellung (Spurensuche 2008)

 

 

 

Literatur

Les tramways Vaudois, BVA Verlag
Schweiz. Eisenbahnstatistik 1935, Amt für Verkehr
Schweiz. Verkehrsstatistik 1953, Amt für Verkehr
Schienennetz Schweiz, AS Verlag
Aufgehobene Bahnen in der Schweiz, VRS Verlag