Tramway Bellavista (TB)

Strecke: Bellavista MG – Hotel Monte Generoso (Pasta)

Das Hoteltram bei Bellavista.                                                             Foto  Schweizer Hotelführer

Hier liegt die Strecke

Bellavista ist eine Station der Zahnradbahn auf den Monte Generoso im Tessin.

Geschichte

Das Hotel “Monte Generoso” oder “Pasta” auf Bellavista wurde bereits 1867, also lange vor dem Bau der Monte Generoso Zahnradbahn MG, durch den Arzt Carlo Pasta aus Mendrisio eröffnet. Die Gäste wurden mit Sänften und auf Maultieren in die Höhe befördert. 1890 kam dann die Zahnradbahn in Betrieb welche etwas oberhalb des Hotels die Kreuzungsstation Bellavista erstellte.
Um den Zugang zum Hotel für die nun mit der MG anreisenden Gäste angenehmer zu machen, wurde vom Hotelbesitzer ein Pferdetram erstellt, welches 1891 in Betrieb ging. Der einzige Pferdebahnwagen wurde in einer an das Stationsgebäude der MG angebauten Remise untergestellt. Das Pferd zog den Wagen nur auf der Bergfahrt zur Station hinauf, die Rückfahrt im gleichmässigen Gefälle machte der Wagen alleine, die Geschwindigkeit wurde mit der Handbremse reguliert. Das Pferd wurde entweder hinten am Wagen angebunden oder ging alleine zu seinem Stall beim Hotel zurück.
Nachdem 1938 Bellavista durch eine Autostrasse erschlossen wurde, musste die Pferdebahn den Betrieb einstellen.
Auch das Hotel musste 1974 die Türen für immer schliessen und verfiel langsam zur Ruine. Nach der Schaffung eines Naturparks am Monte Generoso wurde die Hotelruine abgetragen und auf der nun freien Fläche ein Pic-Nic Platz erstellt.

Streckenführung

Von der Wagenremise am Stationsgebäude Bellavista der Monte Generoso Bahn senkte sich die Strecke in einem weiten Bogen durch den Mischwald zum Hotel hinunter. Das Gleis in leichter Feldbahnbauart war ohne Schotterbett auf einem breiten Unterbau verlegt der auch durch Fussgänger benutzt werden konnte. Es wurden keine Weichen verlegt.

Die Fahrzeit betrug um die 6 Minuten.

Streckenskizze                                                                                                            map.search.ch

Was blieb erhalten? Stand 2009

Heute ist das ehemalige Bahntrassee in seiner ganzen Länge als Fussweg begehbar. Die Remise bei der MG Station wurde umgebaut und dient nun dem Stationsrestaurant. Das weitere Schicksal des Pferdebahnwagens ist nicht bekannt.

 

Allgemeine Daten

Betriebsaufnahme Strecke:
Bellavista Station – Hotel Monte Generoso 1.09.1891
Betriebseinstellung Strecke:
Bellavista Station – Hotel Monte Generoso 1938
Streckenabbruch anschliessend
Ersatzbetrieb  —-
Streckenlänge 0,4 km
Strassenstrecken 0,4 km
Spurweite 600 mm
Kleinster Kurvenradius 30 m
Grösste Neigung 38 0/00
Anzahl Weichen  —-
Anzahl Stationen 2
Tiefste Station ( Hotel Monte Generoso) 1207 m.ü.M.
Höchste Station Bellavista) 1221 m.ü.M.
Remise Bellavista
Betriebsart Pferdetraktion
Personalbestand durch Hotelpersonal
Beförderte Personen 1940 (Sommersaison) ca. 1000
Beförderte Güter 1940 (Sommersaison) ca. 4 t
Bremssystem Hand- und Fussbremse
Fahrzeugbreite 1.85 m
Anstrich der Personenfahrzeuge *
Höchstgeschwindigkeit 7 km/h

Rollmaterial bei Betriebseinstellung

Triebfahrzeuge

Der Personenwagen wurde von einem Pferd gezogen.

Personenwagen

Typ Nr. Baujahr Lieferfirmen Länge Gewicht Plätze Achsstand Bemerkungen
    m      t  m
C ohne 1891 Doupagne   4,05      1    12    1,20   *  Abbruch

Bilder aus der Betriebszeit

Fotos nach der Betriebseinstellung (Spurensuche 2009)

 

 

 

Literatur

Die Hochgebirgstrams der Schweiz, Prellbock Verlag
Schienennetz Schweiz, AS Verlag
Aufgehobene Bahnen in der Schweiz, VRS Verlag